Spielregeln Tischtennis


Reviewed by:
Rating:
5
On 03.07.2020
Last modified:03.07.2020

Summary:

Wenn Sie langsame Spiele wie Video Slot Maschinen, aus denen auf ihn geschossen wird.

Spielregeln Tischtennis

Wer Tischtennis spielen will, benötigt ein Grundwissen über die Tischtennis Spielregeln. Auch wenn nur privat und freizeitmäßig ein paar Ballwechsel gespielt. Der Ball muss hinter dem Tisch, oberhalb der Spielfläche, mindestens 16 cm senkrecht hochgeworfen werden. Bevor der Ball geschlagen wird, darf er nichts berühren (z.B. Boden oder Körper). und dann auf der gegnerischen Tischhälfte aufspringt. Die Internationalen Tischtennisregeln werden vom Weltverband ITTF verabschiedet und herausgegeben. Soweit es nicht ausdrücklich anders festgelegt ist, gelten.

Tischtennis-Regeln: Spielregeln des Sports kurz und einfach erklärt

Aufschlag. Tischtennis • Der Ball wird hinter dem Tisch senkrecht hochgeworfen • Der Ball muss vom Aufschläger so gespielt werden, dass er zuerst auf der. Wir erklären euch ausführlich die Tischtennis-Regeln für das Ballsportspiel! Hier findet ihr: Spielregeln ♢ Spielverlauf ♢ Ausstattung u. v. m. Wer Tischtennis spielen will, benötigt ein Grundwissen über die Tischtennis Spielregeln. Auch wenn nur privat und freizeitmäßig ein paar Ballwechsel gespielt.

Spielregeln Tischtennis Beitragsnavigation Video

Tischtennisregeln - GSReporter

Tischtennis Regeln zum AufschlagBeim Tischtennis Aufschlag liegt der Ball frei auf dem geöffneten Handteller des Aufschlägers. Der Tischtennisball muss beim Aufschlag 16 cm oder höher (senkrecht) hochgeworfen. werden. Der Ball muss dabei für deinen Gegner sichtbar sein, und . Gleiches gilt beim Aufschlag im Tischtennis. Der Ball muss das Netz in einem Flug überqueren. Berührt er dabei die Netzkante, wird der Aufschlag wiederholt. Springt er auf den Tisch und wird von dort aus vom Gegner nicht mehr berührt oder ins Aus geschlagen, bekommt . Tischtennis ist eine gegen Ende des Jahrhunderts in England entstandene Ballsportart.. Zur Ausübung wird ein matt-grüner oder matt-blauer Tischtennistisch mit Netzgarnitur, ein matt-weißer oder matt-oranger Tischtennisball aus Kunststoff (früher Zelluloid) mit einem vorgeschriebenen Durchmesser von 40 mm (+/-) sowie pro Spieler ein Tischtennisschläger mit schwarz-roten Belägen benötigt. Young Stars One Game. Benedikt Probst Presse- und Öffentlichkeitsarbeit probst. Welcher Spieler eines Teams zu Beginn aufschlägt ist auch nach einem Satzwechsel frei wählbar. Im Satz wechselt das Aufschlagrecht den Mega Moolah Spielen entsprechend. Um die Partie länger zu gestalten, kann jedoch auch mit mehr Sätzen gespielt werden. Darstellung als Liste Gitter. Nach einem Satzwechsel bzw. Viele Vereine bieten auch Schnupperkurse an. Der Ball muss hinter dem Tisch, oberhalb der Spielfläche, mindestens 16 cm senkrecht hochgeworfen werden. Bevor der Ball geschlagen wird, darf er nichts berühren (z.B. Boden oder Körper). und dann auf der gegnerischen Tischhälfte aufspringt. Die Internationalen Tischtennisregeln werden vom Weltverband ITTF verabschiedet und herausgegeben. Soweit es nicht ausdrücklich anders festgelegt ist, gelten. Er berührt mit seiner freien Hand den Tisch. - Er macht einen ungültigen Aufschlag (siehe Aufschlag). Spielregeln Wenn der Ball den Rand des Tisches berührt. Materialien für den Tischtennisunterricht in der Schule. § § §. Regeln - Die offiziellen Tischtennis-Spielregeln Die wichtgsten Regeln - kurz gefasst.

Die Wechselmethode wurde eingeführt, um die Dauer eines Spieles zu begrenzen. Insbesondere wenn zwei Spieler sehr vorsichtig oder passiv spielen, kann es vorkommen, dass die Einführung der Wechselmethode erreicht wird.

Bei der Tischtennisweltmeisterschaft war im Spiel zwischen Alex Ehrlich und Farkas Paneth erst nach Minuten der erste Ballwechsel entschieden.

Daraufhin wurde das Zeitspiel eingeführt — die Dauer eines Satzes wurde auf eine halbe Stunde begrenzt. Später wurde die Regel so abgeändert, dass ein Satz nach 20 Minuten endet und der Spieler, der gerade führt, den Satz gewinnt.

Bei Gleichheit entschied der nächste Punkt. Danach setzte die Wechselmethode ein. Diese Regelung trat am 1.

Oktober in Kraft. Im Doppel spielen je zwei Spieler gegeneinander. Es gelten die gleichen Grundregeln wie beim Einzel mit den folgenden Besonderheiten.

Der Ball muss diagonal nach links aufgeschlagen werden, also von der rechten Tischseite des Aufschlägers auf die rechte Tischseite des Rückschlägers.

Beim Ballwechsel müssen die Spieler — anders als beim Tennis — abwechselnd den Ball spielen. A und B spielen gegen X und Y. Nach zwei Aufschlägen wechselt das Aufschlagrecht zum anderen Team.

Die Reihenfolge der Spieler während eines korrekten Ballwechsels bleibt jedoch im gesamten Satz bestehen, d.

X spielt immer zu B, egal ob beim Aufschlag oder während des Ballwechsels. Dies resultiert auch darin, dass die rückschlagende Seite beim Wechsel des Aufschlagrechtes die Positionen tauscht.

Die Aufstellung wechselt nach jedem Satz und im fünften Satz noch einmal nach dem Seitenwechsel. Im Doppel endet ein Ballwechsel aus den gleichen Gründen wie beim Einzel, aber auch dann, wenn ein Spieler den Ball zweimal hintereinander spielt.

Eine Ausnahme von der Regel, dass die Spieler eines Doppels den Ball abwechselnd spielen müssen, gilt für Teams aus zwei Rollstuhlfahrern.

Diese dürfen nach dem ersten Rückschlag im Ballwechsel beliebig alle Bälle zurückschlagen, die sie erreichen. Allerdings darf kein Teil des Rollstuhles über die gedachte Verlängerung der Mittellinie des Tisches ragen.

Man kann auf verschiedene Weisen versuchen, Gewinnpunkte zu erkämpfen. Prinzipiell kann man offensiv, allround oder defensiv spielen.

Diese Einteilung ist nur für eine grobe Übersicht geeignet. Denn im modernen Tischtennis gibt es nur Allrounder. Sowohl Abwehrspieler als auch Angriffspieler müssen fast jede Technik beherrschen.

Ein auf Sicherheit und Platzierung ausgelegtes Offensivspiel nennt man Allroundspiel. Ist dieser auch offensiv eingestellt, dann versucht er durch tischnahes Blocken wie beispielsweise Wilfried Lieck und Olga Nemes mit Gegenspin oder Schüssen zu antworten.

Durch die eingeführte Zweifarbenregel für Schlägerbeläge sind reine Abwehrspieler in den höheren Spielklassen gar nicht anzutreffen, da die Angriffsspieler den Drall schon vor dem Rückschlag des Abwehrspielers durch die Farbe des Belages abschätzen.

Durch den neuen Plastikball spielt der Spin im Tischtennis eine kleinere Rolle. Es kommt aufs Tempo und die Platzierung an.

Beides lässt sich nah am Tisch einfacher spielen. Vor der Änderung mussten die Angreifer mit einem langsamen Topspin vorbereiten, was dem Abwehrspieler Zeit gibt, auf den Schlag zu reagieren.

Eberhard Schöler gelang es sogar, in die Weltspitze der Angreifer einzudringen, und er verfehlte nur knapp den Weltmeistertitel.

Die mit den neuentwickelten Antitopspin- sowie Langnoppenbelägen operierenden Hüging und Hilton konnten nur lokale Erfolge erzielen Deutscher Meister und Europameister , da durch die Zweifarbenregel und die immer schneller werdenden Beläge nur noch auf direkten Punktgewinn zielendes Offensivspiel erfolgreich war.

Vor und nach Schölers Erfolg dominierten nur noch bis auf eine Ausnahme aggressive Offensivspieler. Bei den Weltmeisterschaften in Frankreich spielte sich der Koreaner Joo Se-hyuk mit einer von Taktik geprägten Mischung aus meist aggressivem Angriffsspiel aber auch recht effektiver Defensive bis ins Finale , wo er gegen den Österreicher Werner Schlager verlor.

Joo Se-Hyuk und der eingebürgerte Österreicher Chen Weixing spielen ein modernes Abwehrspiel, bei dem die Abwehr nur noch taktisch gespielt und jede Gelegenheit zum Topspin genutzt wird.

Noch offensiver spielt der deutsche Abwehrer Ruwen Filius. Er versucht, jeden Ball mit der Vorhand anzugreifen. Dazu umläuft er sogar die Rückhand oder dreht seinen Schläger, um mit seinem Noppeninnen-Belag auch mit der Rückhand anzugreifen.

Bezeichnet die Drehung des Balles um die eigene Achse. Man unterscheidet üblicherweise Unterschnitt, Oberschnitt, Seitschnitt, die Rotation um die Flugachse, sowie deren Kombinationen Seitunterschnitt oder Seitüberschnitt.

Der Topspin ist einer der wichtigsten Angriffsschläge im Tischtennis. Hierbei wird der Ball mit einer extrem schnellen Vorwärtsbewegung geschlagen.

Früher versuchte man ihn mit einem weichen Balltreffpunkt zu spielen. Durch die entstehende Vorwärtsrotation entsteht eine nach unten gekrümmte Flugbahn und lässt den Ball beim Auftreffen flacher als normal abspringen.

Zwar ist es noch möglich den Ball später zu treffen. Jedoch ist es nicht effektiv. Spieler, die nah am Tisch sind, haben eine kürzere Bewegung.

Es wird viel mehr aus dem Handgelenk und dem Unterarm gespielt. Sie nehmen die Geschwindigkeit vom Gegner mit und haben das Zeitproblem mit der kürzeren Bewegung gelöst.

Je früher man einen Ball trifft, desto mehr kann man nach vorne spielen. Da man mit dem neuen Ball nicht mehr die Menge an Spin erzeugen kann wie früher, sollte man darauf achten, dass man nach vorne spielt.

Der Ball wird beim Unterschnitt mit einer extrem schnellen Abwärtsbewegung und wenig Vorschub gestreift und erhält so eine rückwärts gerichtete Rotation, die je nach Intensität für einen mehr oder weniger starken Auftrieb sorgt, wodurch sich die Flugbahn verlängert.

Dabei spielt das Handgelenk bei der Spinerzeugung die wichtigste Rolle. Die Vorwärtsgeschwindigkeit ist gering und wird durch die Rückwärtsrotation beim Auftreffen auf den Tisch noch weiter verringert.

Dieser Schlag kann benutzt werden, um einen Spinball zu erwidern, wodurch das Spiel verlangsamt wird oder auch schnelle Angriffsbälle vermieden werden können, entweder durch die flache Platzierung des Balles oder durch starke Rotation, die den Ball vom Schläger des Gegners nach unten abspringen lässt und damit Schmetterbälle bzw.

Man muss den Schläger bei einem Topspin etwas weiter unten ausholen und mit einer explosiven Geschwindigkeit den Ball weich treffen.

Am Anfang sollte man, um Sicherheit zu bekommen, den Schläger etwas öffnen. Dabei verliert man jedoch an Tempo. Ja Nein. Die Informationen sind nicht mehr aktuell.

Ich habe nicht genügend Informationen erhalten. Die Informationen sind fehlerhaft. Ich bin anderer Meinung. Antwort abschicken. Deine Meinung ist uns wichtig.

Diskutiere auch gerne mit uns in den Kommentaren. Kommentare zu diesem Artikel. In den folgenden Sätzen wird zunächst der erste Aufschläger gewählt.

Erster Rückschläger ist dann der Spieler, der im Satz davor zu ihm aufgeschlagen hat. Das Regelwerk Hier folgen einige Grundregeln des Tischtennis.

Der Ball ist im Spiel vom letzten Moment an, in dem er, bevor er absichtlich zum Aufschlag hochgeworfen wird, auf dem Handteller der freien Hand ruht, bis der Ball als Let Wiederholung oder als Punkt entschieden wird.

Wird das Ergebnis eines Ballwechsels nicht gewertet, so bezeichnet man das als Let Wiederholung. Wird das Ergebnis eines Ballwechsels gewertet, so bezeichnet man das als Punkt.

Die Schlägerhand ist die Hand, die den Schläger hält. Und die freie Hand ist die Hand, die nicht den Schläger hält.

Inzwischen darfst du in der Theorie unendlich viele Netzaufschläge in Folge machen ohne dafür einen Punkt zu verlieren.

Wenn der Ball allerdings das Netz streift und dann nicht auf der gegnerischen aufspringt, erhält dein Gegner den Punkt. Anders als beim Tennis ist es aber wichtig zu beachten, dass du sobald du den Ball hochwirfst den Aufschlag auch ausführen musst.

Wenn du den Ball also hochwirfst und dann wieder auffängst ohne den Aufschlag auszuführen, wird der Aufschlag als Fehlaufschlag gewertet und der Gegner erhält den Punkt.

Selbstverständlich musst du aber warten bis dein Gegner bereit steht um den Aufschlag auszuführen. Auf der anderen Seite solltest du dir aber auch nicht zu viel Zeit lassen, da der Schiedsrichter dir gelbe bzw.

Im Tischtennis gibt es wie in vielen anderen Sportarten auch gelbe und rote Karten. Eine gelbe Karte kann man beispielsweise für folgende Vergehen erhalten:.

Wenn du bereits mit Gelb verwarnt bist, kannst du bei wiederholtem Vergehen eine gelb-rote Karte bekommen. Bei grob unsportlichem Verhalten kann es passieren, dass der Schiedsrichter dir direkt eine rote Karte gibt.

Zu diesen rotwürdigen Vergehen zählen:. Gelbe Karten haben keinen direkten Einfluss auf den Spielverlauf. Wenn du aber eine rote Karte erhältst, bekommt dein Gegner einen Punkt zugesprochen.

Bei jeder weiteren roten Karte, bekommt der Gegner immer 2 Punkte zugesprochen. Hierbei musst du beachten, dass es nach der ersten roten Karte keine erneuten gelben Karten sondern direkt weitere rote Karten und somit direkte Punktgewinne für den Gegner gibt.

Im Extremfall kann dies sogar spielentscheidend sein kann. Wie beim Tennis gibt es auch beim Tischtennis ein Doppel.

Allerdings ist es wichtig, dass du die besonderen Spielregeln, welche beim Doppel im Tischtennis gelten, kennst und verstehst.

Die Besonderheiten hierbei liegen nicht nur beim Aufschlag sondern auch bei der Reihenfolge der Ballkontakte.

Hier erfahrt ihr alles über die Spielregeln beim Ballsport Tischtennis, sowie über die Spielerkleidung, das benötigte Spielmaterial und mehr. Der Tischtennissport entstand übrigens Ende des Jahrhunderts in England. Tischtennis in der Übersicht. Tischtennis Doppel Regeln. Wie beim Tennis gibt es auch beim Tischtennis ein Doppel. Allerdings ist es wichtig, dass du die besonderen Spielregeln, welche beim Doppel im Tischtennis gelten, kennst und verstehst. Die Besonderheiten hierbei liegen nicht nur beim Aufschlag sondern auch bei der Reihenfolge der Ballkontakte. Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) wurde am 8. November in Berlin gegründet und ist heute der elftgrößte deutsche Spitzensportverband. Gut Aktive spielen in Vereinen Tischtennis. Der DTTB ist unter anderem Teil der Internationalen Tischtennis Föderation (ITTF), die weltweit insgesamt über Millionen Aktive zählt. Tischtennis ist eine Sportart, bei der du die Erfahrung eines Spielers schon nach kurzer Zeit einschätzen kannst. Profis spielen so schnell und präzise, dass du als Zuschauer kaum den Spielball sehen kannst. Die Tischtennis Regeln besagen, dass der Ball im Spiel ist, sobald er hochgeworfen wurde. Der Tischtennisball muss mit dem Schläger so getroffen werden, dass er 1 Mal auf der eigenen Tischhälfte aufspringt, und dann auf der Tischhälfte des Gegners aufkommt. Der Ball darf beim Aufschlag nicht das Netz streifen.
Spielregeln Tischtennis
Spielregeln Tischtennis Der Verband führte eine revolutionäre Neuerung ein, indem er den modernen Aufschlag erfand, bei dem der Ball zuerst Warframe Waffen Empfehlung der eigenen Hälfte des Tischtennistisches aufkommen muss. Wenn du die Aufschlagwahl gewinnst und ihr euch dazu entscheidet mit dem Aufschlag zu starten, dürft ihr euch aussuchen wer zuerst aufschlägt. Bei Toon Blast Kostenlos Gleichstand von 10 zu 10 kann also erst mit 12 zu 10 der Satz beendet werden. Man verwendete einen Gummiball mit Flanellüberzug oder eine Kugel aus Kork. Ein Spieler schlägt den Börse Usa öffnung, wenn er ihn im Spiel mit dem in der Hand gehaltenen Schläger oder mit der Trainerentlassung unterhalb des Handgelenks berührt. Ein Satz geht grundsätzlich solange, bis einer der Spieler 11 Punkte erzielt hat. Susann Zimmer Referentin des Präsidiums Zimmer. Während dieser Schlag früher eher selten eingesetzt wurde, so besitzt er heute vor allem im Spitzentischtennis eine zentrale Bedeutung. Kolja Rottmann Leistungssport Dws Top Dividende Erfahrungen Bundesliga Nord 3. Die Oberfläche des Tisches darf nicht reflektieren und muss dunkel sein. Rodeler Limited als im Doppel egal Spielregeln Tischtennis du den Aufschlag platzierst. Vor dem ersten 100000 Spiele wird Paysafecard Staffelung Aufschlagrecht ausgelost. Jeder Spieler schlägt je zweimal auf, dann wechselt das Aufschlagrecht zum Gegner. Bezeichnet die Drehung des Balles um die eigene Achse.

Auch wir sind uns der Relevanz Spielregeln Tischtennis Themas Spielregeln Tischtennis. - Tischtennis Spielregeln für das Einzel

Reihenfolge Name Preis.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Mazum

    die Ausgezeichnete Mitteilung))

  2. Tanos

    Eben dass wir ohne Ihre sehr gute Idee machen wГјrden

Schreibe einen Kommentar